Der Wanderlaser ist da

Der Wanderlaser ist da

Bringt jetzt im Werkraum eure Laser-Projekte an den Start!

Der Wanderlaser ist ein Kooperationsprojekt des Verbund offener Werkstätten und der Cameolaser GmbH, und wandert von einem offenen Werkstatt-Projekt zum nächsten. Darum also „Wanderlaser“! Zuvor hat er z.B. im Fablab Neustadt a.d. Aisch Station gemacht, bis zum 9. August seid ihr nun an der Reihe!

Ob ihr nun eine cm-Skala auf eure iPhone-Rückseite gravieren wollt oder Holzschildchen für eure Balkonpflanzen ausschneiden, kleine Aufbewahrungs-Gadgets, Schmuck oder Grafiken herstellen…

…der Wanderlaser brennt für euch:

  • textile Details, egal ob funktional oder zur Verzierung eurer Nähprojekte
  • Leder, z.B. für Portemonnaies, Armbänder oder Messerscheiden
  • Frühstücksbrettchen mit klassischen Verzierungen oder coolen Grafiken
  • eure Markierung in Werkzeuge oder Kletter-Hardware
  • Grafiken in eloxierte oder lackierte (Fahrrad)-teile aus Aluminium
  • Lampen, Büro-Gadgets oder Raspberry-Pie-Cases aus Plexiglas oder Sperrholz
  • Architektur- und andere Modellbau-Teile – schnell und präzise!
  • Logos, Schilder und viel mehr!

Wie geht das Ganze vor sich und wie kann man damit lasern? 

Der Laser wird von einem (Vektor)Grafikprogramm (z.B. Corel Draw, Adobe Illustrator) ausgehend über einen Druckertreiber angesprochen. Darin kann man nun einstellen, ob geschnitten oder graviert werden soll, wie schnell, und wo.. kurz: es gibt einige Einstellungen und Voraussetzungen zum Einsatz, die man beherrschen muss.

Was für Voraussetzungen gibt es, damit man den Wanderlaser nutzen darf?
Wir bieten allen Werkraum-Nutzern die Möglichkeit, an einer ca. zwei Stunden dauernden Laser-Einführung im Werkraum teilzunehmen. Danach könnt ihr den Lasercutter selbständig nutzen. Für Mitglieder mit Monatsbeitrag ist die Einführung kostenlos, für alle anderen kostet sie einmalig 30 EUR.

Wollt ihr den Wanderlaser gar nicht selbständig nutzen, sondern nur ein einzelnes Projekt lasern lassen, sprecht uns einfach an. Wir finden eine Lösung!

Jeden Donnerstag ist bei uns Laserabend!
Von 19 bis 21 Uhr könnt ihr vorbei kommen und werdet von der Vorbereitung der Datei bis zu den Lasereinstellungen und diversen hilfreichen Tricks umfassend aufgeklärt. Die Sicherheit kommt dabei natürlich auch nicht zu kurz.

Habt ihr Donnerstags keine Zeit, dann fragt einfach nach. Wenn ein paar Leute zusammenkommen, finden wir sicher auch einen anderen Termin.

Der Wanderlaser

IMG_8601_2

Modell: Epilog Zing24, 30W CO2-Laser, Arbeitsfläche 609 x 304 mm

Kostenbeitrag
Wir berechnen für die Nutzung des Lasers 50 Cent in der Minute. In der Einführung bekommt ihr u.a. auch ein Gefühl dafür, was wie lange dauert.

Material/Bestellungen
An Material haben wir bereits etwas da, das sich gut lasern lässt und für kleinere Projekte ideal ist. Wir können euch auch individuell etwas bestellen, fragt einfach vorher an, wenn ihr großes vorhabt! (z.B. Plexiglas, andere Holzarten…)

Dateiformate

Am besten bringt ihr zum Lasern fertig vorbereitete Dateien in einem der üblichen Standard-Vektorformate mit:

  • SVG
  • EPS
  • AI (Illustrator CS2)
  • Corel Draw

Gravieren könnt ihr auch auf Basis von Fotos, z.B. kann mit durch Graustufen kontrollierte, unterschiedliche Laserstärke sogar eine dreidimensionale Struktur in das Material gebrannt werden. Aber das zeigen wir euch alles im Detail in der Einführung.

Euer Wanderlaser-Team – wir sehen uns im Werkraum.

learn, make, connect